DSTM 2012 Mögliche Setupkniffe zum Reifen entlasten

Hallo Gemeinde,



da ich in den ersten Rennen noch ziemliche Reifenabnutzungsprobleme hatte, wollt ich mal nachfragen, was man in dieser Hinsicht Setup technisch machen kann. Ich muß bestimmt auch was an meinem Fahrstil ändern, aber eins nach dem anderen.

so hart wie es klingt, da würde ich erstmal am Fahrstiel arbeiten, setup macht das kraut nämlich nicht so fett…

natürlich spielt aber beides eine rolle!



zum setup, achte einfach darauf das du die reifen nicht überhitzt und eher gleichmäßig abfährst (temperatur von innen nach außen abfallend, bsp: innen 105,100,95, wäre so idealfall pro reifen!)

was auch was bring ist wenn dein fahrwerk nicht zu hart ist, zu weich darf es aber auch nicht sein sonst schwimmt der wagen zu sehr, also die mischung machts… ein patentrezept wird es in dem sinne nicht geben (auch wenn ich noch drauf hoffe xD)



[Edit] Vll hilft es dir ja: http://www.gamercommunity.ch/downloads/gtr2_setup_hilfe.pdf

Nun, mir gehts auch darum, was solch Änderungen am Setup noch bewirken. sonst stell ichs nachher um und der Wagen wird unfahrbar. Das wäre dann ja kontraproduktiv.

setup technisch gibt es schon ein paar möglichkeiten. du kannst beispielsweise den lenkwinkel niedriger machen, dann hast du nicht die gefahr, das auto zu überlenken. vom differential die vorspannung runter nehmen, damit die räder in kurven nicht zu viel überdrehen. aber schlussendlich ist es tatsächlich auch der fahrstil zum großen teil. die einen mögen das auto übersteuernd, dann heizt du natürlich die hinteren reifen auf, bei untersteuern logischerweise die vorderen. will man das unterbinden kann man sicherlich auch mit den stabis etwas machen.

Falsch Peter :)



Die Vorspannung ist lediglich beim Wechsel von Last auf Schiebebetrieb und andersrum wichtig… damit die unterschiedliche Sperrwirkung der Räder in den beiden Phasen nicht zu plötzlich eintritt.



Die anderen Diffentialeinstellungen hingegen das stimmt die vermindern je nach Einstellung den Schlupf … aber würde als Basic…





@Michael



Mach deine Motorgeräusche leise, mach deine Soundeffekt lauter… dann fahre ein paar Runden… stelle die Lenksperre soweit runter das du so wenig wie möglich quietschende Reifen hast.

Wenn das geschafft ist stellst sie wieder soweit hoch das du sinnvoll um die Kurven kommst.

Marcel Hirsch wrote:
Falsch Peter :)

Die Vorspannung ist lediglich beim Wechsel von Last auf Schiebebetrieb und andersrum wichtig... damit die unterschiedliche Sperrwirkung der Räder in den beiden Phasen nicht zu plötzlich eintritt.

Die anderen Diffentialeinstellungen hingegen das stimmt die vermindern je nach Einstellung den Schlupf ... aber würde als Basic...


@Michael

Mach deine Motorgeräusche leise, mach deine Soundeffekt lauter... dann fahre ein paar Runden... stelle die Lenksperre soweit runter das du so wenig wie möglich quietschende Reifen hast.
Wenn das geschafft ist stellst sie wieder soweit hoch das du sinnvoll um die Kurven kommst.

Hier Kollege,

warum fahren wir eigentlich hinterher, wenn Du so ein Freak bist????
:LOL:

@ Lars: Es liegt dann wohl doch eher an der fahrerischen Leistung

Da hab ich ja nächste Woche was zu tun. Und welche Auswirkung hat der Reifendruck? Ich fahr nen relativ hohen Reifendruck, hinten mehr als vorne. Kann das auch einen großen einfluss haben?

Ausschlaggebend ist die Fahrweise. Ist mir mehr als nur aufgefallen in Jerez, nachdem mir der Reifen geplatzt ist :livid: Habe beim zweiten Stop hinten links mehr Druck reingehauen und danach ging es auch etwas besser mit ruhigerem Fahrstil. Würde aber dir mal raten hinten mehr Druck zu fahren als vorne…vielleicht hast du dann nicht so ein großes Problem und kannst normal Stoppen.

Michael.Arens wrote:
Da hab ich ja nächste Woche was zu tun. Und welche Auswirkung hat der Reifendruck? Ich fahr nen relativ hohen Reifendruck, hinten mehr als vorne. Kann das auch einen großen einfluss haben?


Einen sehr großen sogar.

Zum einen wirkt sich der Reifendruck auf die Auflagefläche der Reifen aus und damit auf die Haftung der Reifen allgemein. Zum zweiten hat der Reifendruck natürlich auch Einfluß auf die Temperatur der Reifen und damit ebenfalls auf den Grip und vor allem die Haltbarkeit.

Reifen sind eigentlich meine Spezialität (vielleicht nennt mich der Hermann deswegen immer "Jenson Button des SimRacing"). Ich hab eher mit den Federungs-, Dämpfer- und Differenzialeinstellungen zu kämpfen.

Dann kannst du mir ja sicher sagen, was niedriger und hoher Druck bewirkt. Ich hab da immer noch meine schwierigkeiten.

Michael.Arens wrote:
Dann kannst du mir ja sicher sagen, was niedriger und hoher Druck bewirkt. Ich hab da immer noch meine schwierigkeiten.


Ich hab mal im TS im Dateibrowser des Boxengassen-Channel den "GTR Setup Guide" abgelegt. Auf S. 5 unten ist das mit dem Reifendruck ganz gut und einfach dargestellt.