Liga nach Vorbild der ADAC GT Masters?



Hallo!


Wir verfolgen begeistert die ADAC GT Masters und haben schon nach einer ähnlichen virtuellen Liga gesucht, aber nichts gefunden. Daher wollten wir wissen, ob innerhalb des SRD Interesse besteht, eine Liga nach Vorbild der ADAC GT Masters ins Leben zu rufen?

Die Serie besteht aus derzeit 16 Wertungsläufen bei 8 internationalen Veranstaltungen. Bei den Veranstaltungen wird jeweils samstags und sonntags ein Rennen über 1 Stunde mit Fahrerwechsel durchgeführt. Es werden eine Fahrerwertung, eine Teamwertung und eine Gentlemen-Wertung ausgeschrieben. Neben den auch im offiziellen Kalender gefahrenen 3 Strecken (Nürburgring GP, Spa, Zandvoort) könnte man ja noch 5 weitere durch Abstimmung hinzufügen…



Was haltet Ihr von der Idee?

Hört sich Interessant an und würde ich wahrscheinlich auch mitfahren hätte ich den einen 2. Mann bei mir. Man müsste allerdings schauen wie das mit dem Boxenstopp geregelt werden müsste, da in der ADAC GT Master die Box ja nur von min 25 bis 35 offen ist und Iracing das meines Wissens so nicht bestrafen kann.

Ist eine coole Idee, aber die frage ist ob noch eine GT3 Serie bei uns sinn macht. Da es dieses Jahr wahrscheinlich keine Langenstrecken Serie bei SRD geben wird, hätten wir den Samstag dafür frei, um da irgendwas zu machen.

Ich finde das Format von der ADAC Gt Masters wirklich sehr gut. Ich würde so ein vorhaben sofort unterstützen. Das es positiv ist etwas aus dem realen Motorsport sich zum vorbild zu holen zeigt ja der andrang der vVLN.

Ich fände es wirklich klasse wenn es umgesetzt werden könnte. :)

Ich glaube es ist ehr ein Frage von wann soll das ganze stattfinden und gibt es genug Fahrer. Mit der DSTM und der vVLN sind ja schon die meisten fast voll ausgelastet.

Das Problem sehe ich eher darin das du keinen Simracer finden wirst, der nur 30 min fahren will… hatten es mal Anfang 2015 versucht nach der realen GTM zu machen… hat keine Sau gejuckt.

Wie wäre es denn, wenn man die 2 Läufe, die in Real Sa und So stattfinden, auf einen Renntag/-abend zu legen und entsprechend dem Vorbild fährt bei dem 1. Rennen der „schnellere“ und beim 2. Rennen der „langsamere“ (oder war es anderserum? XD) den Start. Und beim Quali wird es ja genauso gemacht, glaube ich. Dann kommt jeder auf 1h Fahrzeit pro Lauf und man hätte beide Läufe abgedeckt.

Müssen sich erstmal 3 Leute für die Organisation finden.



Gesendet von meiner Fanatec CSW Base V2.

Die Leute von der DSFM haben bald Zeit :P

Ist halt einfach die Frage ob sich dafür genug Leute finden. 2 GT3 Serien machen aus persönlicher Sicht wenig Sinn, da muss dann schon die DSTM herhalten. Grundsätzlich kann ich jedoch aus eigener Erfharung sagen dass das Konzept sehr gut funktioniert und Spaß macht.

es kommt bald ne Serie nach GT Masters art.

Philipp Schallenberg wrote:
Ist halt einfach die Frage ob sich dafür genug Leute finden. 2 GT3 Serien machen aus persönlicher Sicht wenig Sinn, da muss dann schon die DSTM herhalten. Grundsätzlich kann ich jedoch aus eigener Erfharung sagen dass das Konzept sehr gut funktioniert und Spaß macht.

Das finde ich auch. Das Teilnehmerfeld würde sich aufsplitten. Siehe vVLN und DSTM. Dank dessen fahre ich jetzt in Grid1.
Bei der Sreckenwahl für die DSTM/2 könnte man an die GT Master anknüpfen.

Wer Oschersleben gesehen hat : Das gleiche gewusel nach dem Start wie bei der DSTM. Das Feld auch so auseiandergezogen. Ich dachte ich sehe mir ein Replay vom DSTM Rennen an . COOL.

Ich wollte die Idee nochmal kurz aufgreifen. Eine weitere GT3 Serie mit extra Training würde denke ich auch keinen Sinn machen.



Ich wirds allerdings interessant finden wenn man vom Training die zwei Serien kombinieren könnte. Also dass in der gleichen Woche der DSTM auch ein GT Masters Rennen auf der gleichen Strecke stattfindet. So könnte man beispielsweise am Mittwoch DSTM fahren und zB am nächsten Tag das GT Masters Rennen.



1x Training -> 2 Serienrennen

Daniel Schuech wrote:
Ich wollte die Idee nochmal kurz aufgreifen. Eine weitere GT3 Serie mit extra Training würde denke ich auch keinen Sinn machen.

Ich wirds allerdings interessant finden wenn man vom Training die zwei Serien kombinieren könnte. Also dass in der gleichen Woche der DSTM auch ein GT Masters Rennen auf der gleichen Strecke stattfindet. So könnte man beispielsweise am Mittwoch DSTM fahren und zB am nächsten Tag das GT Masters Rennen.

1x Training -> 2 Serienrennen
Gute Idee Daniel - aber letztendlich ist es aus Orgasicht auch so dass man immer ein volles Feld haben will. Man sieht ja so dass in allen Serien nach ner gewissen Zeit die Teilnehmerzahl schrumpft (weil man einfach Abwechslung braucht sowie Social Life bei vielen an erster Stelle steht). Ich denke die Orga wird die Idee aufgreifen und in die Planung miteinbeziehen. Aus Erfahrung kann ich sagen dass nicht immer nur der Name oder das Werbeplakat ne Serie macht, sondern die Leute,die Orga und die Stimmung auf der Strecke. Da sag ich für meinen Teil dass es irrelevant ist ob es GTM oder DSTM heisst :)

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk