Radikales Williams-Getriebe

Habe bei unserem Partner Motorsport-Total im heutigen Bericht zu den Trainingszeiten in Australien was von einem radikalen Williams-Getriebe gelesen.

Finde aber nichts im Netz was den da jetzt so radikal dran sein soll.



Wer weiß mehr?

Quote:
Radikale Heckpartie

Um in die Erfolgsspur zurückzufinden, ging der Rennstall mit Sitz im englischen Grove neue Wege. Besonders auffällig ist das Heck des FW33. Laut Williams-Technikchef Sam Michael ist es das "Rückgrat dieses Autos". Ermöglicht wurde es durch das kleinste Getriebe, das Williams je gebaut hat. Durch das extrem flache und schmale Heck wird eine optimale Anströmung des Heckflügels gewährleistet, was nach Aussage von Michael "dieses Jahr ein Schlüsselfaktor sein wird".

Im Gegenzug musste das Team Kompromisse bei der Hinterrad-Aufhängung eingehen: "Die Aufhängung ist sehr hoch, damit der untere Teil des Heckflügels nicht eindringt. Noch nie in der Formel 1 war der Winkel bei der Antriebswelle so groß wie bei uns". Dem aktuellen Formel-1-Trend folgend, vertraut auch Williams bei der Hinterradaufhängung auf Zug- statt Schubstangen.

http://www.spox.com/myspox/group-blogdetail/0,122101.html
Peter Osburg wrote:
http://www.spox.com/myspox/group-blogdetail/0,122101.html


Wir bei Rebellion setzten das bereits seit 2008 ein. Also so neu ist die Sache auch nicht.

:phil_07:

Ich wusste das ihr euch nicht an die FIWIR Regeln gehalten habt. Jetzt auch zugeben ist ja wohl das letzte… Entlasst sofort euren Hauptgeschäftsführer…

Erst ein Getriebe Moratorium verlangen und dann das hier…

:no2:

es scheint so gut zu funktioneren, das sogar die Fahrer das Bremsen vor der Kurve vergessen :dance2: