Setup erstellen !

Ich habe mal eine kleine Anleitung zu erstellen eines Grundsetups erstellt. Dies muß nicht richtig sein, aber so verfahre ich. Zusätzlich benutze ich die gängigen Setup-Anleitungen im Netz.



Setupbau


  1. Federn und Dämpfer auf einen Mittelwert stellen. Rückstoss immer 2  Klicks mehr (härter). Ebenso die Stabis. Spur Vorne und Hinten auf 0.  Flügel und Sturz lasse ich erstmal auf den Standartwert.<br />
    
  2. Fahrzeughöhe vorne ganz niedrig und hinten 1.5 cm höher.
  3. Einige Runden so fahren und Getriebe einstellen:

    -1. Gang für die langsamste Stelle

    -6. Gang kurz vor dem Begrenzer

    -Die anderen Gänge gleichmäßig verteilen.
  4. Jetzt wenn die Strecke bekannt ist, die Federn einstellen. Weniger  bedeutet mehr Grip, also wenn der Wagen übersteuert, hinten die Federn  weicher machen um den Grip hinten zu erhöhen. Bei Untersteuern vorne die  Federstärke reduzieren. Dabei die Luftdrücke überprüfen um die  Reifentemperatur anzupassen. Vorne stelle ich den Luftdruck so ein dass  ein Mittelwert zu Innen und Außen sich ergibt. Hinten verfahre ich wie  bei den Federn, erst den Luftdruck gleich, bei übersteuern weniger, bei  Untersteuern oder nervöses Heck erhöhen. Aber aufpassen, die Luftdrücke  bei &#8222;warmen&#8220; Reifen dürfen nicht zu weit auseinander liegen.<br />
    
  5. Jetzt wird die Fahrzeughöhe angepasst, diese ist für das Fahrverhalten in Kurven zuständig. Die Fahrzeughöhe bestimmt die Gewichtsverteilung, je höher der Unterschied zwischen Vorne und Hinten, je mehr Gewicht gibt’s auf der Vorderachse. Bestimmt also Brems-, Beschleunigungs und Verhalten in schnellen Kurven. Das optimale hängt vom persönlichen Fahrstil ab und kann durchaus bei verschiedenen Fahrern variieren. Ich fahre selten weniger als 1.5 cm Unterschied, außer das Heck ist mir zu leicht.
  6. Nun kümmer ich mich um die Stabis. Wenn der Wagen beim rausbeschleunigen  ausbricht, hinten den Stabi verringern. Aber aufpassen zu gering kann  das Heck zu lose machen und der Wagen ist beim einlenken zu nervös. Wenn  ich untersteuern in der Kurve bekomme mache ich vorne die Stabis etwas  weicher. Generell gilt auch hier weicher =mehr Grip.<br />
    
  7. Das sollte jetzt ausreichen um ein neutrales Setup zu haben. Der Rest ist „Feintuning“ und auf jeder Stecke verschieden, Federn, Höhe und Stabis bleiben ungefähr gleich.



    Gerade das „Feintuning“ wird überschätz, wie mir ein Weltmeister mal bestätigte, 70 % der Rundenzeit kommt vom Fahrer und vom Training. Nur 30% macht das Setup aus. Also heißt mit einem „Grundsetup“ und reichlich Training wird man schon konkurrenzfähig sein. Den Rest muß man sich durch probieren erarbeiten.

    Auch muß man beachten das jeder Mod unterschiedlich auf Setupveränderungen reagiert, mal ist es wichtig die Federn optimal einzustellen mal müssen die Dämpfer optimal sein und die Federn spielen nur eine kleine Rolle. Aber grundsätzlich gilt weicher=mehrGrip härter=stabiler.

Ich steuere mal noch ein paar Links bei mit sehr schönen Setup-Guides bei, mit denen ich „gelernt“ hab.



Wer noch nicht hat sollte sich unbedingt das Motec-Telemetrietool installieren. Ich kann Euch auch mein Motec-„Projekt“ zur Verfügung stellen, wo ich mal verschiedene Datenblätter ein bisschen übersichtlicher angelegt hab, als bei der Originalinstallation.



Und hier nun die Links:



http://www.racingliga.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=1381



http://de.lfsmanual.net/wiki/Grundlegende_Setup_Anleitung



http://www.f1technical.net/topics/6



http://www.racelinecentral.com/RacingSetupGuide.html



http://helios.homeip.net/setups/GTRSetupGuide.pdf



http://www.ghostboard.de/GhostBoard/index.php?page=Thread&threadID=7373

Jens Haase wrote:
Gerade das „Feintuning“ wird überschätz, wie mir ein Weltmeister mal bestätigte, 70 % der Rundenzeit kommt vom Fahrer und vom Training. Nur 30% macht das Setup aus.


Sehe ich ähnlich.

…beim „Motec-Telemetrietool“ stimmen die Brake- und Engine-Wear Daten nicht!!! Besser ist dafür XD-Tools - hier ist alles Korrekt.

Aber kann das XD-Tool nicht nur während der Fahrt beobachtet werden?



Ich nutze beides: XD während der Fahrt und nach meinem jeweiligen Turn Motec zur genauen Datenanalyse (vor allem Fahrzeughöhe, Dämpfer etc.).

Naja, wenn er MOTEC meint, dann gibt’s keine Wear Daten für Bremse und Engine. Ich dachte es ist das „rF Dyn HUD“ gemeint (Wird auch schonmal mit Motec in verbindung gebracht). Hier ist die Anzeige falsch.